HFB Höntrop: Mehr als eine Standortfrage

Vergangene Woche wurde bekannt, dass sich die notwendigen Sanierungen für eine erneute Inbetriebnahme des Hallenfreibades Höntrop  auf mindestens drei Millionen Euro beziffern lassen.

Angesichts der aktuellen Ereignisse bekräftigt der grüne Landtagskandidat Sebastian Pewny die Position der Wattenscheider Grünen für den Erhalt des Schwimmstandortes Höntrop: “Das Hallenfreibad Höntrop bietet durch seinen Standort eine optimale Gelegenheit Natur, Erholung und Schwimmen miteinander zu verbinden. Unsere Position hat sich durch die neusten Entwicklungen nicht geändert. Wir stehen weiter hinter dem Schwimmstandort Südpark. Der Investitionsetat der Stadt Bochum kann grundsätzlich den Neubau eines Hallenbades, auch im Südpark, verkraften. Dafür muss der politische Wille hergestellt werden. Das ist unsere Hausaufgabe.”

Oliver Buschmann, stv. Bezirksbürgermeister von Wattenscheid ergänzt:
“Jetzt rächt sich die jahrelange Vernachlässigung des Höntroper Bades. Das Bad jetzt für immer zu schließen ist völlig inakzeptabel. Auch mit einem ersatzweisen Neubau einer Halle am Wellenfreibad an der Märkischen Straße liesse sich der Wegfall des Hallenfreibades in Höntrop nicht kompensieren. Beim HFB Höntrop haben wir Wettkampfbecken draußen und drinnen, sowie einen großen Sprungturm, der erst vor wenigen Jahren aufwendig saniert wurde. Eine Realisierung solcher Maßnahmen am Monte Schlacko geben die geographischen Bedingungen gar nicht her. Schon jetzt ist “die Welle” an heißen Tagen und in den Ferien oft völlig überlaufen, auf den Wiesen ist fast kein Platz mehr. Diesen Platz noch weiter mit einem Hallenbau zu verkleinern, löst keine Probleme, sondern schafft neue. Wir können uns einen Ersatzbau für das HFB Höntrop vorstellen und zwar an der gleichen Stelle des heutigen Bades. Weiterhin benötigt das Bad in Höntrop dringend ein Nichtschwimmerbecken im Außenbereich. Vor allem Familien mit Kindern weichen im Sommer auf andere Bäder aus, weil es kein Nichtschwimmerbecken gibt.”

Die Wattenscheider Grünen haben bereits vergangenes Jahr auf einem Parteitag ihre Wattenscheider Mandatsträger aufgefordert gegen eine Schließung des HFB Höntrop zu stimmen, wenn nicht  der Neubau eines Hallenbades an gleicher Stelle beschlossen wird. Buschmann und Pewny signalisierten, dass sie diesem Beschluss folgen wollen. Beide betonen aber auch, dass es in der Ratsfraktion auch andere Stimmen gebe und dies bei SPD und CDU auch nicht anders sei.

Verwandte Artikel